• +41 41 340 48 68

In Deutschland, Österreich und in der Schweiz ist das normale Leben wieder angelaufen. Die  Politik und ihre Wortführer in der Coronakrise werden keine Zwischenbilanz ziehen. Sie fällt verheerend zu ihren Lasten aus.

Die Zahlen (Stand 9. Juni):

  • In der Deutschland gibt es 186.109 nachgewiesene Infektionen. 8695 Menschen sind gestorben, 169.556 gelten als genesen.
    Das heisst: Von 83,1 Mio. Einwohnern sind 0,01046 Prozent = 0,1046 Promille an Covid 19 gestorben. In Deutschland  sterben jährlich ca. 230.000 Menschen an Krebserkrankungen, an Herz-Kreislauferkrankungen ca. 345.000, an Krankheiten des Atmungssystems ca. 72.000. 2018 sind in Deutschland insgesamt 154.874 Menschen verstorben (Zahlen des Stat. Bundesamts).
Alle Meldungen aus der Steuerdiktatur

Institut für Integrale Transparenz

Das Institut für Integrale Transparenz ist ein Zusammenschluss von Experten aus Wissenschaft und Praxis. Das Ziel ist, Kapitalanlagen einfach verständlich zu machen.
Nur wer Chancen und Risiken genau kennt, kann richtig entscheiden.
Dies geschieht durch das Aufzeigen der tatsächlichen Risiken der Geldanlagen.      

 



Die Besonderheit:

Das Institut für Integrale Transparenz verwendet eine eigene, einfach nachvollziehbare Analyse- und Prüfmethodik. Wir zeigen die Wege des Geldes (der Anleger) und damit die konkreten Risiken und Chancen auf.

Die Hauptprüfbereiche sind:

  1. Wem wird das Anlegergeld anvertraut?
  2. Wohin, also in welche Assets, wird investiert?
  3. Woher kommt die Rendite (laufende Rendite, Substanzwertzuwächse)?
  4. Wo liegen die Risiken (für 1 – 3) und wie sind sie zu quantifizieren?
  5. Wie lange ist die Kapitalbindung – Exitstrategie?
  6. Was geschieht im worst case (Konkurs /Insolvenz) des Investmentvehikels?

 

Die Regel lautet: 

Kaufe nichts, was Du nicht verstehst. Kaufe erst, wenn Du es verstehst.

Dazu werden hier die Hilfsmittel - Transparenz-Radar und Glossar - bereitgestellt.

Geldanlage in Edelmetallen

Grundform des Edelmetall-Investments

 


Zielsetzung:

  • Investment (unmittelbares = direktes Investment) in Edelmetalle
  • Auswahl durch den Anleger (Investor) selbst
  • Wertsteigerungen und Veräusserungsgewinne gehören ausschliesslich dem Anleger

Dem stehen entsprechende Risiken gegenüber.

IFIT-Transparenz-Radar

Das Institut für Integrale Transparenz hat ein eigenes, neu entwickeltes, einfach nachvollziehbares Analyse- und Prüfinstrument entwickelt: Das TransparenzRadar®.
Es zeigt den Weg des Geldes (der Anleger) und damit die konkreten Risiken und Chancen auf.

Die Prüfung des Instituts für Integrale Transparenz ist einfach, klar und schonunglos.

Die Hauptprüfbereiche sind:

  1. Wem wird das Anlegergeld anvertraut?
  2. Wohin, also in welche Assets, wird investiert?
  3. Woher kommt die Rendite (laufende Rendite, Substanzwertzuwächse)?
  4. Wo liegen die Risiken (für 1 – 3) und wie sind sie zu quantifizieren?
  5. Wie lange ist die Kapitalbindung – Exitstrategie?
  6. Was geschieht im worst case (Konkurs /Insolvenz) des Investmentvehikels?

 

Die Regel lautet: 

Kaufe nichts, was Du nicht verstehst. Kaufe erst, wenn Du es verstehst.

Dazu werden hier die Hilfsmittel - Transparenz-Radar und Glossar - bereitgestellt.

Meldungen aus der Steuerhölle

Der deutsche Staat hat sich ein undurchdringliches Gestrüpp an scharfen Steuergesetzen erschaffen. Es ist für den Bürger wie auch für Unternehmen praktisch nicht mehr möglich, nennenswerte Vermögen zu erschaffen. Über kurz oder lang landen so alle Bürger in staatlicher Abhängigkeit, spätestens, wenn sie ihre Rente beziehen.

 

 Die neusten Publikationen enthüllen!

Geldparken in Zeiten der Niedrigzinsen

Die EZB und die US-amerikanische FED haben mit allen Mitteln Niedrigzinsen herbeigeführt. Dies ist zum Dauerzustand geworden. Ein Ende ist nicht absehbar.

Die Herausforderungen für kleine und mittlere Anleger, vor allem bei grösseren Auszahlungen

Die Politik mutet mittleren und kleinen Anlegern/Sparern die Ertraglosigkeit ihrer Sparguthaben zu. Das bedeutet tatsächlich eine Verminderung durch Inflation.

Was macht man also, wenn man eine gewisse Geldsumme zur Verfügung hat, bspw. aus einer Lebensversicherung, einem Bausparvertrag o.ä.?

 

Mehr erfahren!
Image

Glossar

Begriffe aus der Welt der Finanzprodukte – einfach und transparent erklärt!

Wir wollen nachfolgend einige Finanzprodukte und andere im Transparenzradar verwendeten Begriffe in erster Linie verständlich erklären. Wir verwenden also bewusst keine rechtlich umfassenden oder gar vollständigen Definitionen.

Dr. Thomas Otte
Dr. Thomas OtteVorstand
Diplom- Kaufmann, Dr. phil.
Bankkaufmann, erfahren in: Bank und Immobilien, selbständig seit 1989.
Prof. Dr. jur. habil Karl-Georg Loritz
Prof. Dr. jur. habil Karl-Georg LoritzWissenschaftlicher Beirat
Univ.-Prof. Dr. jur. habil., Steuerberater, Rechtsanwalt

Klarheit

Die Regel lautet:

Kaufe nichts, was Du nicht verstehst. Kaufe erst, wenn Du etwas verstehst.

ifit Schweiz
Kleinwilhöhe 8
6048 Horw
 
Tel.: +41 (0)41 340 48 68

© 2018 ifit Schweiz. All rights reserved. Powered by microtron.ch